Solidarität ist unsere Waffe!

Sonntag, 16.12.2018

Nach Brandanschlägen auf Nobelkarossen: Die deutsche Autoindustrie reagiert!

So lautet die Überschrift eines Artikels aus der Titanic 12/2009. Die Satire-Zeitschrift stellt fünf neue Modelle deutscher Autohersteller vor, die auf unterschiedliche Weise auf die Brandanschläge auf Luxusautos eingehen.

Neben dem neuen Maybach und dem BMW X8 sind darunter die folgenden Modelle (und die folgenden, gekürzten Texte):


VW Phaeton "Billy Joel". Volkswagen setzt auf Ironie und Scherz, um einerseits das Trotzpotential bei Nobelkunden abzuschöpfen und andererseits bei Brandstiftern Eindruck zu machen. Bei einer Annäherung an den Wagen wird über Außenlautsprecher 'We didn't start the fire' abgespielt; auf den Monitoren in den Kopfstützen sind die Filme 'Fire walk with me', 'Quo vadis' und 'Backdraft' vorinstalliert.

Porsche 08/15. Die Firma Porsche probiert es mit Tarnung. Während unter der Haube und im Fond alles gewohnt porschig daherkommt, ist das Äußere ganz im Stile eines VK Käfers gehalten. Sicherheitshalber hat man aber noch Symbole auf der Außenhaut des Wagens positioniert, die den Terroristen Zustimmung signalisieren sollen.

Opel Pyroman. Der neue Opel der Luxusklasse erinnert im Design stark ab die Konkurrenz, besteht aber zu 65% aus Streichholzschachteln, hat in Bremsfülligkeit und Kühlwasser Brandbeschleuniger beigemischt. Bis auf das feuerfeste Firmenlogo brennt er wie Zunder. Sinn der Sache: Man will auch mal wieder großformatig in die Zeitung kommen, denn größere Anzeigenkampagnen sind teurer als die Produktionskosten für die Mühle.

Mehr in der Printausgabe von Titanic.


[ HOCH ] -

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

Copyleft


This work is licensed under a Creative Commons-License